Unterstützung mit Heilpflanzen

Die Phytotherapie – heilen mit Pflanzen - ist der ursprüngliche Weg zu heilen und wird seit Jahrtausenden angewandt. Paracelsus war der Ansicht, dass in jedem Land auf den Wiesen und in den Bergen die Arznei für die hiesigen Krankheiten wächst. Er lehnte sich an die Signaturen-Lehre, die besagt, dass jede Pflanze Hinweise auf ihre Wirkungsweise oder den Wirkungsort zeigt. Er begründete auch die Spagyrik (trennen und wieder vereinen). Hildegard von Bingen hat ebenfalls viel zur Pflanzenheilkunde beigetragen, indem sie im Kloster Heilpflanzen und ihre Wirkung dokumentiert hat. Heute können wir auf ein breites Wissen zurückgreifen und konstitutionelle Rezepturen in Form von Tee, Tinkturen, Salben oder Spagyrik in ein Konzept integrieren.
Zusammen mit Ihnen suche ich die individuelle Lösung, um Sie mit Heilpflanzen als Tee, Tinktur oder Spagyrik zu begleiten. 


Homöopathie

Der Begriff Homöopathie setzt sich aus den Wörtern "homois = gleich, ähnlich" und "pathos = Leiden, Krankheit" zusammen. Sie wurde von Dr. med. Samuel Hahnemann im Jahre 1796 erstmals vorgestellt. Er formulierte die Behandlung mit Homöopathie mit: "Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden". Homöopathie wirkt sanft und nachhaltig. Ich empfehle homöopathische Mittel gerne bei Kindern.

Ausleitende Verfahren

Schröpfen

Beim Schröpfen werden „Glaskugeln“ durch eine kleine Flamme so erwärmt, dass sie beim Aufsetzen auf die Haut ein Vakuum erzeugen und die Haut „einsaugen“. Dabei wird lokal die Durchblutung und somit der Stoffwechsel angeregt. Es können Hämatome (blaue Flecken) entstehen, die als Reiz dienen und die vermehrte Durchblutung für eine längere Zeit im Gebiet aufrechterhalten. Das Schröpfen kann sowohl als Schmerztherapie z.B. bei Verspannungen dienen, wie auch als Umstimmungstherapie, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Das Schröpfen wirkt aber nicht nur auf die verspannte Muskulatur, sondern kann auch bei Beschwerden von Verdauung, Menstruation, Kopfschmerzen und vielem mehr.

Baunscheidtieren

Beim Baunscheidtieren wird mit einem Nadelkopf, welcher mit mehreren Nadeln bestückt ist, ein Hautgebiet leicht eingestochen und mit einem speziellen Öl behandelt. Durch diese Kombination wird ein ähnlicher Effekt hervorgerufen, wie wenn man in einen Strauch Brennnesseln fällt. In der Volksheilkunde haben sich die Menschen z.B. bei Gelenkbeschwerden auch selber mit Brennnesseln behandelt indem sie einen Bündel über die betroffenen Stellen gezogen haben. Dabei wird lokal eine Durchblutungssteigerung erreicht. Baunscheidtieren wirkt - wie das Schröpfen - nicht nur lokal, sondern reflektorisch auch auf innere Organe. Gleichzeitig kann die Ausscheidung von Abfallstoffen über die Haut durch das Baunscheidtieren gefördert werden. 

Massagepraktiken

Fussreflexzonenmassage

Bei der Fussreflexzonenmassage wird das holographische Prinzip angewandt. Das heisst auf dem Fuss sind bestimmte Zonen den Organen zugeordnet, wodurch sich der ganze Körper im Fuss abbildet. Durch Druck, Streichungen und Massage wird über die Füsse ein Organ je nach Beschwerden entweder stimuliert oder beruhigt. Schon die Nordamerikanischen Indianer haben diese Methoden zur Anregung der Selbstheilungskräfte genutzt.

Klassische Massage

Sei es nur zur Entspannung bei Stresssymptomatik oder zur Förderung des Stoffwechsels / Durchblutung in einem bestimmten Gebiet, bietet die klassische Massage eine effektive Methode.  Durch die Entspannung können Ihre Selbstheilungskräfte wieder angeregt werden.

Viscerale Behandlungen

Die inneren Organe sind alle an Bändern aufgehängt. Normalerweise können sie sich aber mit einem gewissen Spielraum bewegen. Durch Verdauungskrankheiten, Stress und andere Belastungen können sich die Bänder aber auch verspannen. Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit nimmt der Stoffwechsel im Organ ab und die Leistungsfähigkeit wird gemindert.
Durch gezieltes Lockern der Bänder, ausgleichen der Organbewegungen und Anregung der Organfunktionen können solche Verspannungsblockaden gelöst werden. 

Individuelle Ernährungstherapie

In der ganzheitlichen Ernährungsberatung berücksichtige ich Ihr persönliches Temperament (cholerisch, melancholisch, phlegmatisch oder sanguinisch) und die aktuelle "Säftesituation" (Humoralmedizin). Das ermöglicht mir, Ihnen eine individuelle Empfehlung für eine natürliche, rhythmische Ernährungsumstellung zu erstellen. Durch die Phytotherapie, Spagyrik, Homöopathie und den Massagepraktiken kann ich Ihre Situation für einen langfristigen Erfolg noch besser unterstützen.

Kinesiologie

In der Kinesiologie wird das Muskelfeedback genutzt, um ein Ungleichgewicht in den Meridianen aufzuspüren und auszugleichen. Gesundheit definiert sich in der Kinesiologie, wenn die "Triade der Gesundheit" in Balance ist. Das heisst Biochemie, Psyche und Biomechanik funktionieren ausgewogen. Emotionale, körperliche oder biochemische (z.B. Nahrungsmittel) Stresssituationen lösen eine Dysbalance im Körper aus, was sich im Muskeltest spiegelt. 

Manuelle Lymphdrainage

Mit der manuellen Lymphdrainage kann das Gewebe entstaut und damit entspannt werden. Nach Operationen und Verletzungen kann die Wundheilung dadurch gefördert werden. Auch bei chronischen Schmerzen kann die MLD unterstützend eingesetzt werden.

Wirkung auf Körper 

  • Entstauung bei Schwellungen
  • wundheilungsfördernd nach Operationen oder Verletzungen
  • kosmetisch bei geschwollenen Beinen, Tränensäcken etc.
  • schmerzlindernd 

 

Für Behandlungen nach einer Lymphknotenentfernung bin ich noch nicht ausgebildet.
 

Access Bars® 

Entspannung durch sanfte Berührung an 32 Punkten am Kopf. Gedankenflut, alte Muster und Glaubenssätze können durch die "Entladung" der Spannung sanft gelöst werden. In der Tiefenentspannung können wir auf unser ureigenes, inneres Wissen zugreifen.
Unser Potenzial ist viel grösser als wir uns vorstellen können. Entdecke deine Möglichkeiten!
Mehr Informationen auch unter:
Access Consciousness

Wirkung auf Körper und Geist

Eine Behandlung kann sich positiv auf folgende Lebensbereiche / Situationen auswirken:

  • Entspannung
  • Schlafqualität
  • Gedankenkreisen
  • ADHS / ADS
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Leichtigkeit, Freude
  • Gewichtskontrolle
  • Schmerzfreiheit 

Diese Methode wird nicht von der Krankenkasse übernommen!

Diagnostik in meiner Praxis

Irisdiagnostik

Mit Hilfe der Augen kann ich die Konstitution eines Menschen erkennen. Sie gibt mir klare Hinweise, auf welchem Reaktionsmuster ein Symptom entstanden ist und welche konstitutionellen Mittel helfen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
"Schau mir in die Augen und ich sage dir, wie du funktionierst." 

Zungendiagnostik

Von der Zunge kann ich die aktuelle gesundheitliche Situation gemäss der Naturheilkunde erkennen. Ist da zu viel Feuchtigkeit oder Trockenheit? Wie sieht der Zungenbelag aus? Sind Zahnabdrücke zu erkennen? All diese Zeichen helfen mir, eine angepasste und individuelle Therapie für Sie zusammenzustellen.

Darm-Check

Der Darm ist wie ein "Lebensraum" in uns. Nahrung wird verarbeitet, Vitamine von Bakterien hergestellt, schlechte Keime vernichtet und zudem ist ein grosser Teil des Immunsystems im Darm. Seit langem ist bekannt, dass die Darmflora wichtige Funktionen im Körper übernimmt. Daher ist ein gesunder Darm die Voraussetzung für einen gesunden Menschen. Eine Stuhlanalyse kann dabei hilfreich sein.

Blut- / Haaranalysen

Bei Bedarf kann ich eine Blut- oder Haaranalyse veranlassen. 
Bei den Blutanalysen können diverse Werte wie z.B. Vitamine, Leberwerte, Nierenwerte und viele weitere bestimmt werden. 
Die Haaranalyse kann vor allem bei Verdacht auf Schwermetallbelastung zur Diagnostik miteinbezogen werden.